Herzlich Willkommen im Chaos-Studio!


Festivalticker

Alan Walker Möchte mit Hans Zimmer Filmmusik machen
MÜNCHEN (FIRSTNEWS) - Alan Walker träumt davon, die Musik zu einem Kinofilm beizusteuern. Gegenüber "Dance-Charts.de" verriet der junge DJ mit welchen Künstlern er gerne in Zukunft zusammenarbeiten würde - und dabei fiel ihm der deutsche, oscarprämierte Komponist ein. Wörtlich meinte der 18-Jährige: "Meine Traum-Kollaboration wäre mit... wenn es um einen Vocalist ginge, wäre das wohl Zara Larsson. Bei Musikproduzenten würde ich eher sagen... vielleicht Tiesto oder Armin van Buuren. Ich hoffe, dass ...
Quelle: Mix1.de
Erstellt am 30.08.2016
 
RCalvin Harris schwärmt von der legendären Rihanna LOS ANGELES (FIRSTNEWS) - Calvin Harris ist von der Zusammenarbeit mit Rihanna immer noch völlig begeistert. Gemeinsam nahmen die Musiker den Song "This Is What You Came For" auf. Gegenüber "Capital FM" erzählte der 32-jährige DJ: "Sie ist eine Legende. Es gibt nicht viele Künstler, mit denen man einen Song aufnimmt, dann nochmals im Studio abspielt und er bereits so klingt, als könne man ihn im Radio spielen. Sie ist eine Ikone. Ich war nervös. Das war ein verrückter Prozess. Im November habe ich ...

Quelle: Mix1.de
Erstellt am 30.08.2016
 
Wortwörtlich großes Comeback der Beginner Wenn es um deutschsprachigen Hip-Hop geht, ist es unmöglich an ihnen vorbeizukommen. Die Beginner beenden die Wartezeit und veröffentlichen nach 13 Jahren endlich ein neues Album. Die Single „Es war einmal…“ liefert inklusive Video einen Vorgeschmack auf ein großes Comeback.

Die Beginner haben den deutschen Sprechgesang geprägt, wie kaum eine Band vor oder nach ihnen. Die erste EP „Gotting“ liegt nun 25 Jahre zurück – Zeit, dass die Beginner das Märchen ihrer Karriere zusammenfassen. Das Ergebnis der drei Musiker Jan Phillip Eißfeldt (alias Eizi Eiz oder Jan Delay), Dennis Lisk (alias Denyo) und Guido Weiß (alias Dj Mad) ist vor wenigen Stunden online erschienen. „Es war einmal…“ befasst sich allerdings nicht nur mit der Geschichte der Rapper…
Martha Butbul alias Jazz Gitti ist am Montag in St. Pölten ausgezeichnet worden. Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) überreichte der Entertainerin das “Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich”. Als Überraschung gab es zudem eine “Goldene Schallplatte” für die Künstlerin.
Quelle: Music-News
Erstellt am 30.08.2016
 
Sündhafter Electro Folk von Irij auf Cultura Cura, Eine Mischung aus Folk Rock und Electro

Eine Mischung aus Folk Rock und Electro klingt zunächst wie ein gut gezielter Faustschlag mitten ins Gesicht. Tatsächlich entsteht durch diese Mischung jedoch keine Genre-Prügelei, sondern stimmige, sündhaft schöne Kompositionen, wie Irij mit ihrem neuen Album „Cultura Cura“ beweist. Musik nicht für jedermann.

Irij ist vielen von euch wahrscheinlich noch besser bekannt unter ihrem bürgerlichen Namen: Meri Tadic. Unter eben diesen spielte sie elf Jahre lang bei der Schweizer Pagan-Metal Band Eluveitie. Sie war seit Anbeginn der Band dabei, bis 2013, und ist auf allen in dieser Zeit entstandenen Alben zu hören – somit hat sie unter anderem bei emotionsgeladenen Nummern wie „Inis Mona“ oder „A Rose for Epona“ die Fidel gespielt. Nach ihrem Ausstieg widmete sich die 1,58 Meter große, zur Hälfte aus der Schweiz und zur Hälfte aus Kroatien stammende Meri voll und ganz ihrer Solokarriere mit ihrem Projekt Irij. Mit Eluveitie hat ihr bereits im September 2007 gestartetes Projekt außer den starken Folk-Einflüssen freilich nicht mehr viel mit ihrer ehemaligen Band gemeinsam, auch wenn von Zeit zu Zeit eine Drehleier erklingt und die Stimmung stellenweise noch an Stücke der Pagan-Metal Band erinnert. Ihr Irij Projekt stemmt Meri nicht ganz alleine. So besteht die Truppe außer ihr noch aus Dominik Burkhalter an den Drums, dem Bassist Manu Rindlisbacher und dem Gitarristen Maze Koon. Schon 2009 erschien Irijs erste EP. 2014 folgte dann ihr erstes Album „Same Zgode… koje se ne mogu dogoditi!“, auf welchem klar Meris kroatische Wurzeln zum Vorschein kommen. Ein Jahr darauf veröffentlichte Irij die nächste EP, die vier Nummern starke „High Above Sorrow“.
Quelle: Musik-News
Erstellt am 30.08.2016

Zum News-Archiv
Flatcast
Shoutcast-Mobil
Wunsch Box